Achtsamkeitsspaziergang


Training

Kleiner Test: Weißt du noch, wie der Kaffee heute Morgen geschmeckt hat?
Nein?

Bei den meisten Menschen geht morgens schon der Autopilot an. Dadurch sind sie oft nicht bei dem, was gerade passiert.
Wenn sie morgens mit ihrem Hund spazieren gehen, sind sie in Gedanken schon auf der Arbeit. Wenn sie auf der Arbeit sind, denken sie, „Ich muss nachher noch einkaufen“, und so weiter.

Hinzu kommt das ständige Vergleichen mit anderen. „Der Hund vom Nachbarn lässt sich viel besser abrufen. Der Hund gegenüber läuft so toll an der Leine. Der Hund von …“ Solche Vergleiche führen oft dazu, dass wir uns schlecht fühlen.

Achtsamkeit zielt darauf ab mehr im Hier und Jetzt zu leben. Es geht darum, dem Moment mehr Aufmerksamkeit zu schenken.
Dazu ist es wichtig, den inneren Autopiloten abzuschalten und das Gedankenkarussell zu stoppen. Ziel ist es, mehr Gelassenheit zu entwickeln.
Genau darum geht es mir im Hundetraining, bewusst im Hier und Jetzt mit dem Hund zu trainieren – weniger Leistungsdruck, weniger Versagensgedanken – dafür eine intensive Auseinandersetzung mit sich selbst und dem Hund.

In der heutigen Zeit steht Optimierung bewusst oder unbewusst im Vordergrund, weshalb die Achtsamkeit immer mehr an Bedeutung zunehmen sollte.
Durch die Arbeit in einer psychiatrischen Klinik als Ergotherapeuten konnte ich mich mit den verschiendenen Konzepten der Achtsamkeit vertraut machen, um nun dieses Wissen auch für das Hundetraining anzuwenden.

Ich freue mich darauf dich und deinen Hund im Hier und Jetzt zu begegnen!


Dauer: ca. 2 Stunden
Teilnehmer: max. 8 Mensch-Hund-Teams
Kosten: 20,00 € pro Termin
Ort: der genaue Treffpunkt wird per Mail bekannt gegeben